Durchsuchen Sie die ganze Station

Bedienungsanleitung für das Kühl- und Heizsystem des Reaktors

Branchen-News News 290


Die integrierte Maschine zum Kalt- und Heißschalten des Reaktors ist ein Kühl- und Heiztemperaturregelgerät, das in verschiedenen Branchen eingesetzt wird. Wie viel wissen Sie über die integrierte Kalt- und Heißschaltmaschine des Reaktors?

In der Pharma-, Feinchemie-, Lebensmittel- und anderen Industrien führt die ungenaue Temperaturregelung der integrierten Kalt- und Heißschaltmaschine des Reaktionskessels zu gewissen Verlusten im Produktionsprozess und kann nicht die erforderlichen Ergebnisse erzielen. Daher erfordert die Reaktortemperaturregelung in chemisch-pharmazeutischen, chemischen Laboratorien, Pilotanlagen und anderen industriellen Prozessen den Einsatz einer Reaktor-Kalt- und Heißumschaltmaschine. Bei der Temperierung des Reaktors werden die exothermen und endothermen Reaktionen mit hoher Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit ausgeglichen. Das System zur Reaktortemperaturregelung wird so ausgewählt, dass verschiedene Einflüsse und Bedingungen berücksichtigt werden.

Bei den meisten Temperaturkontrollanwendungen handelt es sich um Edelstahl- und Glasreaktoren. Der Edelstahlreaktor ist langlebiger, während der Glasreaktor es dem Benutzer ermöglicht, den Reaktionsprozess im Reaktorkörper zu beobachten. Für eine zuverlässige Anwendung müssen bei Reaktionskesseln aus Glas viele Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden.

Der Reaktionskessel verfügt im Allgemeinen über eine Innenkammer, in der Materialien platziert werden, die eine Temperaturkontrolle erfordern. Der Innenraum ist von einem Mantel umgeben, der mit Wärmeträgeröl gefüllt werden kann, und das Temperiersystem ist mit dem Mantel des Reaktors verbunden.

Um die Temperatur des Reaktors zu steuern, wird das Wärmeträgeröl in der Kalt- und Heißschaltmaschine des Reaktors erhitzt und gekühlt. Die integrierte Kalt- und Heißschaltmaschine des Reaktors pumpt das Wärmeträgeröl kontinuierlich über die Umwälzpumpe in den Mantel des Reaktors. Die plötzliche Temperaturänderung im Reaktor wird durch das schnelle Aufheizen und Abkühlen der integrierten Kalt- und Heißschaltmaschine des Reaktors ausgeglichen, um ein dynamisches Gleichgewicht zu erreichen.

Eine gute Reaktor-Kalt- und Heißschaltmaschine verfügt über ausreichende Kühl- und Heizleistung. Die Kühl- und Heizleistung beeinflusst die Geschwindigkeit, mit der das System die eingestellte Temperatur erreicht. Um die Heiz-/Kühlleistung zu berechnen, müssen Benutzer die Qualität des Materials, den Temperaturunterschied zwischen der tatsächlichen Temperatur und der eingestellten Temperatur, die erwartete Kühl- und Heizzeit und die spezifische Wärmekapazität des Bades berücksichtigen.

Es gibt zwei Arten von integrierten Kalt- und Heißschaltmaschinen für Reaktoren: Luftkühlung und Wasserkühlung. Die luftgekühlten Geräte benötigen kein Kühlwasser und können überall eingesetzt werden. Die beim Kühlvorgang der Geräte entstehende Wärme wird direkt an die Umgebungsluft abgegeben. Wassergekühlte Geräte, die an Kühlwasser angeschlossen werden müssen, führen nicht dazu, dass Abwärme in kleine Labore gelangt. Für Anwendungen, die von der Umgebung isoliert werden müssen, kann der Einsatz wassergekühlter Geräte ein völlig geschlossenes System bilden.

Aufgrund der Vorteile seines Kühl-, Heiz- und Temperaturkontrollsystems erfreut sich die integrierte Kalt- und Heißumschaltmaschine des Reaktors immer größerer Beliebtheit auf dem Markt. Die von Guanya Refrigeration entwickelte Gesamtlösung wird in großem Umfang in der Pharma-, Chemie-, New-Energy-Fahrzeug-, Leichtindustrie-, Petrochemie-, Umwelt-, Pharma-, Fein- und Alltagschemieindustrie eingesetzt und ihr Anwendungsumfang und -bereich nimmt immer noch zu.

Das vorherige: Der nächste:

Verwandte Empfehlungen

Klicken Sie auf Abbrechen, um zu antworten
    Erweitern Sie mehr!